25. März 2012: Neue Medien gegen Alte Garde – Die digitale Revolution in der arabischen Welt

25. März 2012: Neue Medien gegen Alte Garde – Die digitale Revolution in der arabischen Welt

         Loay Mudhoon

Diskussion mit Youssouf Amine Elalamy und Loay Mudhoon

Zu den Umstürzen in der arabischen Welt haben die Neuen Medien einen entscheidendenBeitrag geleistet. Angesichts einer Vielzahl neuer publizistischer Stimmen und Plattformen kann man nun hoffen, dass die Zeiten von Zensur und eingeschränkter Berichterstattung endgültig vorüber sind.
Youssouf Amine Elalamy, Romancier (Gestrandet, 2008), Konzeptkünstler und Professor für Kommunikation und Medien an der Universität Kenitra, hat zahlreiche Artikel zu Medien, Kunst, Fotografie und Werbung veröffentlicht. Er ist Gründungsmitglied und Generalsekretär des marokkanischen PEN-Clubs.
Loay Mudhoon ist Redaktionsleiter des Internetportals Qantara.de – Dialog mit der islamischen Welt, Übersetzer und Lektor, Lehrbeauftragter am Institut für Internationale Politik und Außenpolitik sowie am Orientalischen Seminar der Universität zu Köln.
Moderiert von Kersten Knipp.

Beginn: 13 Uhr

Ort: Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50676 Köln

Eintritt: 5 € / 3 €

Eine Veranstaltung von Stimmen Afrikas / Allerweltshaus Köln e. V. in Kooperation mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum und der Heinrich-Barth-Gesellschaft

Details unter www.allerweltshaus.de und www.museenkoeln.de/rautenstrauch-joest-museum/