3161 Euro erwirtschaftet

Aus: Gießener Anzeiger, 22. November 2011 / Hochschule 

3161 Euro erwirtschaftet

Bücherflohmarkt der Initiative „Gefangenes Wort“ läuft gut
GIESSEN (olz). Eine beachtliche Bilanz: Mit ihrem Bücherflohmarkt zum Writers-in-Prison-Day hat die Initiative „Gefangenes Wort“ 3151 Bücher verkauft und dadurch insgesamt einen Erlös von 3161 Euro erwirtschaftet. Der Markt, der in der vergangenen Woche von Montag bis Donnerstag zunächst im Rathaus und später im Foyer des Philosophikum I stattfand, war zugunsten des in Weißrussland inhaftierten Journalisten Dzimitry Bandarenka veranstaltet worden.

Als Regimekritiker, Berater des Oppositionskandidaten Andrej Sannikow und Demonstrant gegen die Regierung von Präsident Alexander Lukaschenko wurde Bandarenka im Umfeld der Präsidentenwahl im Dezember 2010 verhaftet. Nicht nur wirtschaftlich hilft die Initiative, an der sich zurzeit etwa 20 Ehrenamtler beteiligen, sondern auch mit einer Petition, die im Lauf des Flohmarkts von über 400 Unterstützern unterschrieben wurde, und die die Freilassung des inhaftierten Autors erreichen soll.

Wer bei „Gefangenes Wort mitmachen möchte: Informationen gibt es unter www.gefangenes-wort.de. Es sind auch Nicht-Universitätsangehörige willkommen.