Dzmitry Bandarenka – Weißrussland

Autor-Patenschaft 2011

Zur Person
- * 28. September 1963
- verheiratet mit Olga Bandarenka, gemeinsame Tochter Julia
-  Bandarenka ist Gründer der Menschenrechtsorganisation Charter`97 und Koordinator der Bürgerkampagne Europäisches Belarus
-  während der Präsidentschaftswahlen 2010 war er Pressesprecher und Stellvertreter – des Oppositionskandidaten Andrej Sannikau
- engagiert sich aktiv für die Menschenrechte in Belarus, ist Mitglied der belarussischen Journalistenvereinigung

Verhaftung und Verurteilung
- nach der friedlichen Teilnahme an der Demonstration gegen das gefälschte Wahlergebnis wurde Bandarenka unter Anwendung von Gewalt von KGB-Agenten verhaftet und verschleppt
- Ende Dezember erfolgte eine Anklage wegen „Teilnahme und Organisation von Massenunruhen Art. 293, das Höchststrafmaß beträgt 15 Jahre
- am 27. April 2011 wcurde er wegen „Teilnahme an Massenunruhen“ zu 2 Jahren Haft in der Strafkolonie Mahiljou verurteilt
-  laut unabhängigen Prozessbeobachtern erfüllte das Urteil keine demokratischen Standards

Aktuelle Situation (Stand 13.11.2011)
- Bandarenkas schlechter gesundheitlicher Zustand ist nach Ansicht ziviler Mediziner alarmierend
- eine Wirbelsäulenerkrankung machte eine Operation nötig, danach unterblieben jedoch dringend notwendige Reha-Maßnahmen, ärztliche Anordnungen werden durch die Gefängnisleitung bewusst ignoriert
-mittlerweile zeichnet sich eine Lähmung des rechten Beines ab und Bandarenka könnte eine langfristige Schwerbehinderung davontragen

„My leg is weak, my back is aching. Every day I make therapeutic exercises, read newspapers and books, communicate with my prison-mates a little, write letters. Censorship and self-censorship are evident in newspapers. Today all of us are prisoners. Only readers and authors on the web are lucky.“

Aus einem offenen Brief von Bandarenka aus der Strafkolonie vom 24.10.2011
(http://charter97.org/en/news/2011/10/25/43994/ am 8.11.2011)

Aktualisierung April 2012: Dzmitry Bandarenka wurde aus dem Gefängnis entlassen. ->Weiteres hier<-