Enoh Meyomesse seit heute in Deutschland

Eine große Freude und Erleichterung ist, dass Enoh Meyomesse nicht nur seit April dieses Jahres frei, sondern auch seit heute in Deutschland ist! Er landete heute Morgen in Frankfurt und konnte schon kurz danach seine neue Wohnung in Darmstadt beziehen, wo der Schiftsteller ab sofort Elsbeth-Wolffheim-Stipendiat ist und durch das Writers-in-Exile-Programm des PEN betreut wird.

Enoh Meyomesse im Arbeitszimmer seiner neuen Wohnung mit Kerstin Martini (PEN Deutschland), Renate Rook (Stadt Darmstadt) und Julia Richter (Gefangenes Wort e.V.)

Enoh Meyomesse im Arbeitszimmer seiner neuen Wohnung mit Kerstin Martini (PEN Deutschland), Renate Rook (Stadt Darmstadt) und Julia Richter (Gefangenes Wort e.V.)

Unter den wenigen Dingen, mit denen er am Flughafen ankam, war auch der Laptop, den Gefangenes Wort Enoh Meyomesse durch Preisgelder und die Unterstützung des PEN senden konnte. Auch durch den Computer, erzählte er uns, habe sich für ihn im Gefängnis Vieles verändert. Er sei ein eines der Zeichen dafür gewesen, dass sein Schicksal in der Welt nicht unbemerkt geblieben ist.