Erfolgreiche Unterstützung: Fotobuch “Fotos für die Pressefreiheit 2015″

Reporter ohne Grenzen veröffentlicht jährlich am 3. Mai, dem Internationalen Tag der Pressefreiheit, das Fotobuch „Fotos für die Pressefreiheit“. Ziel des Projektes ist es, auf Verstöße gegen die Presse- und Meinungsfreiheit hinzuweisen. In diesem Jahr hat Reporter ohne Grenzen per Crowdfunding das Geld für die Finanzierung des Buches gesammelt. Gefangenes Wort hat das Projekt mit einer Spende in Höhe von 100 Euro unterstützt. Die Erlöse aus dem Buchverkauf kommen direkt der Menschenrechtsarbeit des Vereins zugute.

In dem Buch sind in Bildern und Texten Ereignisse aus dem Jahr 2014 dokumentiert. Der erste Teil befasst sich mit den Ländern, die die Menschen weltweit im vergangenen Jahr besonders bewegt haben. Im zweiten Teil findet man Bildserien und spannende Reportagen. Mit dem Fotobuch möchte Reporter ohne Grenzen darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Einhaltung und der Schutz von Menschenrechten ist. Ein wirklich unterstützenswertes Projekt, wir warten gespannt auf das Ergebnis.

Mehr Informationen gibt es hier.