Haftstrafe für katarischen Dichter Mohammed al-Ajami “verkürzt”

Die Haftstrafe des katarischen Dichters Mohammed al-Ajami wurde heute von lebenslänglich auf 15 Jahre “verkürzt”, wie die Nachrichtenagentur Reuters gemeldet hat. Bereits Anfang des Monats berichteten wir in unserer monatlichen Artikelserie im Gießener Anzeiger über das Schicksal des zu Unrecht inhaftierten Dichters. Seit November 2011 befindet sich Mohammed al-Ajami in Haft. Vorgeworfen wird ihm die “Beleidigung des Emirs” und die “Anstiftung zum Sturz des Regimes” durch sein Gedicht “Tunesischer Jasmin”.

Unterstützen Sie Mohammed al-Ajami, indem Sie einen Brief an den katarischen Botschafter in Berlin senden und gegen die 15-jährige Haftstrafe protestieren. Auf der Webseite des deutschen PEN finden Sie einen Musterbrief zum Herunterladen.