James Akena und weitere Journalisten in Uganda misshandelt

Einige Journalisten waren im ugandischen Kampala am 20. August anwesend, um über die dortigen Proteste zur Freilassung des Parlamentsabgeordneten Robert Kyagulanyi zu berichten. Unter ihnen war der Fotojournalist James Akena, der Fotograf Alfred Ochwo und zwei NTV-Journalisten Ronald Galiwango und Juma Kirya. Sie alle wurden von Soldaten verprügelt und gezwungen, den Inhalt ihrer Kameras und Smartphones zu löschen, wie Reporter ohne Grenzen berichtet.