Digitale Podiumsdiskussion. Pressefreiheit: (k)ein Thema für Europa?

Poster_HomepageGefangenes Wort e.V. lädt gemeinsam mit der Fachjournalistik Geschichte (JLU Gießen) und dem ZMI (JLU Gießen) zur digitalen Podiumsdiskussion am Tag der Pressefreiheit ein. Inwiefern die Pressefreiheit und die Einschränkung dieser auch ein Thema für die europäische Presselandschaft – insbesondere der britischen und österreichischen – ist, wird in der digitalen Veranstaltung diskutiert werden. Es wird um den Einfluss der Boulevardmedien auf den demokratischen Meinungsbildungsprozess gehen sowie die jeweiligen Angriffe auf öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalten wie die BBC bzw. den ORF. Ferner wird es auch darum gehen, welche Rolle Whistleblower spielen, ein prominentes Beispiel wäre hier der australische Journalist und WikiLeaks Gründer Julian Assange. Hierzu haben wir verschiedene Podiumsgäste eingeladen: Nina Horaczek (Falter), Friedbert Meurer (Deutschlandradio) und Dr. Rubina Möhring (Reporter ohne Grenzen, Österreich). Moderiert wird die Veranstaltung von Ulrike Weckel (Professorin für Fachjournalistik Geschichte, JLU).

Die Veranstaltung wird am 3. Mai über Zoom stattfinden und beginnt um 19:30 Uhr.

https://us02web.zoom.us/j/89910326717?pwd=MkdZZ0gxTDZPM2xMQzU2aHZ6RUhKQT09

Meeting ID: 899 1032 6717 / Passcode: 784321

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!