Reporter ohne Grenzen (Hrsg.): Fotos für die Pressefreiheit 2012

Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit am 3. Mai veröffentlicht Reporter ohne Grenzen (ROG) den Band „Fotos für die Pressefreiheit 2012“. Er verbindet die Bilder international renommierter Fotografen mit Texten erfahrener Auslandskorrespondenten. Das Buch dokumentiert die Ereignisse des vergangenen Jahres vor allem in den Staaten, in denen unabhängige Medien unter Druck stehen.

Auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft: Nach den Jubelfeiern auf dem Tahrir-Platz in Kairo steigt eine junge Ägypterin von einem Panzer. Foto: Julian Daniel / MYOP, aus dem Fotobuch „Revolution“ .

104 Seiten
12 Euro