Gefangenes Wort verschenkt anlässlich des Welttag des Buches Kinder- und Jugendliteratur an Schüler

Welttag des Buches IIDer Verein Gefangenes Wort e.V. verschenkte zum Welttag des Buches Kinder- und Jugendliteratur an Eichendorff- und Dalheim-Schüler(innen). Die Heranwachsenden strömten mit Begeisterung zum Verschenktisch. “Wir hoffen, die Lesebegeisterung der Schüler geweckt zu haben”, sagte Lisa Henkel, Vorstandsmitglied des Vereins. Die Zahl von ca. 300 abgegebenen Bücher bestärkt diese Sicht.

Gefangenes Wort e.V. engagiert sich für die Meinungsfreiheit. Neben Petitionen und Ausstellungen organisiert der Verein auch jedes Jahr einen Bücherflohmarkt, bei dem gebrauchte Bücher gesammelt und verkauft werden. Der Erlös des Bücherflohmarkts kommt verfolgten, inhaftierten oder im Exil lebenden Schriftstellern zugute. Die gestern verteilte Kinder- und Jugendliteratur stammt aus dem Bücherschatz für den Flohmarkt. Die an diesem Tag an den beiden Schulen aktiven Mitglieder Julia, Richter, Lisa Henkel, Yuen-Yee Leung und Florian Voß hoffen mit dieser Aktion nicht nur Lesefreude, sondern auch das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Meinungsfreiheit geweckt zu haben.

 

Aktion zum Welttag des Buches fand großes Interesse

Die Aktion der Initiative anlässlich des „Welttag des Buches“ am 23.04. 2012 war ein voller Erfolg. Viele Passanten nahmen gerne eines der Bücher entgegen, die wir zu verschenken hatten. Es wurden manchmal sogar Wünsche für ein besonderes Genre geäußert und so schmökerten die Bürgerinnen und Bürger in unseren Kisten nach Titeln, die sie interessierten. Besonders beliebt waren Kinderbücher und so konnten wir einige Familien mit neuem Lesestoff für ihre Kleinen versorgen.

Es entwickelten sich auch oft Gespräche mit Interessierten, die wissen wollten, zu welchem Zweck die Verschenk-Aktion von uns veranstaltet worden war. Somit konnten wir einmal mehr unser Anliegen, die Meinungs- und Pressefreiheit weltweit zu schützen und zu stärken, aufmerksam machen.

Eine ausführliche Berichterstattung findet man in der „Gießener Allgemeinen“ vom 25.04.2012 (s. Pressespiegel)

Für das Recht auf freie Meinungsäußerung

Studenten verteilen Bücher zum »Welttag des Buches«
Wer am Montagmittag auf dem Seltersweg unterwegs war, der konnte auffallend vielen Menschen begegnen, die ein Buch mit sich herumtrugen. Die Initiative »Gefangenes Wort« machte mit Buchgeschenken auf den »Welttag des Buches« aufmerksam. Weiterlesen

Welttag des Buches

Anlässlich des “Welttag des Buches” veranstaltet Gefangenes Wort heute im Gießener Seltersweg bei den “Schwätzern” ein tolle Aktion. Alle, die vorbeikommen, werden mit einem Buchgeschenk beglückt. Gerne würden wir mit Ihnen  ins Gespräch kommen und unsere Arbeit vorstellen. Der Welttag des Buches bietet dazu die passende Gelegenheit, um auf die vielerorts prekäre Lage der Publikations- und Meinungsfreiheit sowie die Einhaltung der Menschenrechte aufmerksam zu machen und zu werden. Kommen Sie ab 12 Uhr vorbei und diskutieren Sie mit.