Unsere Kolumne: “Die Russen machten Jagd auf uns”

In der April-Kolumne berichtet Susann Franke über den ukrainischen Multiformat-Journalisten Mstyslav Chernov, der als einer der letzten Reporter aus der von russischen Truppen bombardierten Stadt Mariupol die grausame Realität des Krieges geschildert hatte. Sein Schicksal zeigt, dass Putin seinen Angriffskrieg nicht nur mit militärischen Waffen führt, sondern auch mit propagandistischen Fake-News die Deutung des Kriegsgeschsehens zu beeinflussen versucht. Journalisten wie Chernov kämpfen mit der Macht des Wortes für die Wahrheit. Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.